top of page
  • Sabine Lovato

Saint-Jean-Pied-de-Port

Als Startpunkt für den Camino frances wird häufig der Ort Saint-Jean-Pied-de-Port gewählt, der in Südfrankreich im französischen Baskenland nur wenige Kilometer entfernt von der spanischen Grenze liegt.

Die letzten Kilometer bis Saint-Jean-Pied-de-Port fahren wir mit der Bahn. Der Zug ist vornehmlich mit Pilgern besetzt, die sich von Saint-Jean-Pied-de-Port aus auf den Weg Richtung Santiago-de-Compostella machen möchten. Es gibt Pilger, die alleine unterwegs sind, häufig sieht man aber auch Paare und kleine Gruppen. Manche waren wohl schon mehrmals auf dem Camino und machen dementsprechend einen sehr souveränen Eindruck, viele scheinen aber auch zum ersten Mal hier zu sein und wirken aufgeregt. Wir gehören eher zu den aufgeregten Pilgern und alles ist interessant: die Bahnstrecke, jeder Tunnel, die Landschaft, der Fluss, die kleinen französischen Orte, in denen der Zug hält. Und es ist natürlich sehr interessant, die anderen Pilger zu beobachten: wer ist „seelenruhig“, wer ist aufgeregt, welche Rucksäcke und welche Ausrüstung (Schuhe, Klamotten, Wanderstöcke u.ä.) bringen die anderen Pilger mit. Einige Rucksäcke sehen sehr strukturiert aus, alles hat schon von außen sichtbar seinen Platz und vermutlich ist nur das im Rucksack, was für eine Wanderung über mehrere Wochen unbedingt benötigt wird. Manche Rucksäcke sehen aber auch sehr vollgepackt und schwer aus und die Pilger, die diese Rucksäcke jeden Tag über mehrere Stunden und über viele Kilometer tragen müssen, tun uns jetzt schon leid.


Praktische Hinweise: Saint-Jean-Pied-de-Port liegt etwa 50 km von der Atlantikküste und vom Golf von Biscaya entfernt.

Der nächstgelegene Flughafen ist der in Biarritz. Der Flug von Köln nach Biarritz dauert etwa 2h. Vom Flughafen in Biarritz aus fährt man mit dem Bus zum Bahnhof in Bayonne, was etwa 25min dauert (2023: 1,30€). Die Zugfahrt von Bayonne nach Saint-Jean-Pied-de-Port dauert etwa 1 Stunde (2023: knapp 10€).

24 Ansichten

Commentaires


bottom of page