top of page
  • Martin Peters

„Comme le monde est petit“

In der Herberge in Orisson ist es üblich, dass alle Pilger gemeinsam essen und sich bei der Gelegenheit auch alle vorstellen. Dabei erfahren wir, dass die Menschen, die mit uns an den Tischen sitzen, aus England, Frankreich, Schweden, aus den Niederlanden und den USA, aus Kanada, Südafrika, Namibia, Neuseeland, Australien und Brasilien kommen.



Die unglaublichste Begegnung ist die mit Lynn und Ross aus Australien. Sie kommen aus Torquay (etwa 100 km südlich von Melbourne). Wir waren dort vor ein paar Jahren, um eine Camino-Bekanntschaft zu besuchen. Jayden hat mit damals 12 Jahren beschlossen, dass er dort mal für ein paar Monate zur Schule gehen möchte und ist jetzt tatsächlich dort untergebracht. Wir sprechen Lynn und Ross darauf an und stellen fest, dass sie unsere Bekannten tatsächlich kennen und dass sie Jayden in den Wochen vor ihrer Abreise zum Camino mehrmals gesehen haben. Von den anderen Pilgern am Tisch, die das mitbekommen haben haben, hört man immer wieder „comme le monde est petit“ oder „how small the world is“. Und viele können das durch eigene Geschichten nur bestätigen. Geschichten von Menschen, die viel unterwegs sind und viel erlebt haben. Interessante Geschichten von interessanten Menschen.

15 Ansichten

Comments


bottom of page