top of page
  • Martin Peters

Essen und Trinken auf dem Camino

Die Mahlzeiten bestehen auf dem Camino in der Regel aus dem Frühstück, dem Abendessen und aus diversen Zwischenmahlzeiten.

Das Frühstück gibt es im einfachsten Fall gemeinsam mit den anderen Pilgern in der Herberge, ansonsten nach dem Verlassen der Herberge unterwegs in einem Café, einer Bäckerei, einer Bar o.ä.



Das Abendessen gibt es ebenfalls entweder gemeinsam mit den anderen Pilgern in der Herberge oder im Ort in einer Bar oder in einem Restaurant.



Außerdem besteht in manchen Herbergen die Möglichkeit, die Küche zu nutzen, um selbst zu kochen.


Für die Zwischenmahlzeiten gibt es ebenfalls mehrere Möglichkeiten. In manchen Herbergen kann man sich ein Lunchpaket kaufen, so dass man unterwegs versorgt ist. Bäckereien sind ebenfalls beliebte Anlaufstellen, um sich für die Wanderung mit Gebäck (Croissants, Muffins, Baguette etc.) zu versorgen. Außerdem gibt es aber in den Orten entlang des Weges häufig Bars, die den ganzen Tag geöffnet haben und die neben Getränken Tortilla (Kartoffelomelett), Tapas und Gebäck anbieten.



25 Ansichten

Comments


bottom of page